Sozialversicherung

DRV: Tarifverträge unterzeichnet

DRV: Tarifverträge unterzeichnet

Die Redaktion zu den Ergebnissen der Tarif- und Besoldungsrunde 2016 zwischen ver.di und den Trägern der Deutschen Rentenversicherung, DRV Bund, DRV KBS und TgDRV ist beendet. Die Unterzeichnung der Tarifverträge durch ver.di ist erfolgt.

Details zum Abschluss

  • Die Tabellenentgelte werden ab 1. März 2016 um 2,4% und ab 1. Februar 2017 um weitere 2,35% erhöht.
  • Für Auszubildende und Studierende steigen die monatlichen Entgelte ab 01. März 2016 um 35 Euro und ab 01. Februar 2017 um weitere 30 Euro.
  • Die Entgelte für Praktikantinnen und Praktikanten werden ab 1. März 2016 um 2,4% und ab 01. Februar 2017 um weitere 2,35% erhöht.

Dieser Tarifabschluss hat eine Laufzeit bis 28. Februar 2018.

Die Übernahmeregelung für Auszubildende wird ab dem 1. März 2016 für die Laufzeit des Tarifabschlusses wieder in Kraft gesetzt. Der Urlaubsanspruch beträgt ab dem Urlaubsjahr 2016 für alle Auszubildenden, Studierenden und Praktikantinnen und Praktikanten 29 Tage. Bei auswärtigem Berufsschulbesuch erfolgt die Übernahme der notwendigen Auslagen für die Unterbringungskosten. Auszubildende nach BBiG erhalten in jedem Ausbildungsjahr 50 Euro für Ausbildungsmittel.

Die Tarifverträge zur Altersteilzeit werden bis zum 31. Dezember 2018 verlängert.

Die Jahressonderzahlung für die Beschäftigten und die Nachwuchskräfte der DRV im Tarifgebiet Ost wird in fünf Schritten bis 2020 auf das Niveau Tarifgebiet West angehoben.

Für die Entgeltgruppen 9a bis 15 werden mit Wirkung vom 01. März 2016 die Tabellenwerte um eine Stufe 6 ergänzt.

In der Umsetzung bedeutet diese Regelung:
Beschäftigte der Entgeltgruppen 9a bis 15, die am 29.02.2016 der Stufe 5 zugeordnet und zu diesem Zeitpunkt in dieser Stufe eine Stufenlaufzeit von mindestens fünf Jahren absolviert haben, sind am 1. März 2016 der Stufe 6 zuzuordnen. Für die mit der neuen Entgeltordnung DRV neu geschaffenen Entgeltgruppen 9a, 9b und 9c gelten folgende Übergangsregelungen:

  • Für Beschäftigte der Entgeltgruppen 9b und 9c werden die vor dem 1. Januar 2015 (also vor Inkrafttreten der neuen Entgeltordnung DRV) in der Entgeltgruppe 9 (große 9) Stufe 5 verbrach-ten Zeiten angerechnet.
  • Bei Beschäftigten der Entgeltgruppe 9a (alt: klei-ne 9), die nun in der Stufe 5 sind, werden die vor dem 01. Januar 2015 verbrachten Zeiten in der Stufe 4 der Entgeltgruppe 9 angerechnet.


Zusatzversorgung bei TgDRV und DRV Bund

Für die bei der VBL versicherten Beschäftigten der TgDRV und DRV Bund wird die mit dem Bund ÖD vereinbarte Regelung übertragen. Sie sieht eine paritätische Aufteilung der Kosten für den zusätz-lichen Finanzierungsbedarf zwischen Beschäftigten und TgDRV bzw. DRV Bund vor und schließt eine Absenkung der Leistungszusage aus.

Die praktischen ver.di-Tarifkarten mit den aktuellen Entgelttabellen werden bei den ver.di-Vertrauensleuten in den Dienststellen der DRV und im zuständigen ver.di-Bezirk erhältlich sein.