AOK

Tarifergebnis AOK

Tarifergebnis AOK

Jetzt entscheiden die ver.di Mitglieder

In den Tarifverhandlungen für die ver.di Mitglieder in den AOKen konnte am 14.1.2016 ein gutes Tarifergebnis erzielt werden.

Im Überblick:

1. Entgelterhöhung für die Beschäftigten

  • rückwirkend zum 1.1.2016 Erhöhung der monatlichen Tabellenentgelte um 3,0%
  • Januar 2017: Einmalzahlung für Beschäftigte in Höhe von 450 Euro (Teilzeitkräfte anteilmäßig)
  • ab 1.3.2017 Erhöhung der monatlichen Tabellenentgelte um weitere 1,6%

2. Entgelterhöhung für die Auszubildenden

  • rückwirkend zum 1.1.2016 Erhöhung der AzubiVergütungen um 3,0% für die Azubis mit Ausbildungsbeginn vor 2015 und 1,5% für die Azubis mit Ausbildungsbeginn nach 2014 (resultiert aus dem Abschluss 2014)
  • Januar 2017: Einmalzahlung für alle Auszubildende und Dual-Studierenden in Höhe von 225 Euro
  • ab 1.3.2017 Erhöhung der Azubi-Vergütungen um 1,6% für die Azubis mit Ausbildungsbeginn vor 2015 und 0,8% für die Azubis mit Ausbildungsbeginn nach 2014 (resultiert aus dem Abschluss 2014)

3. Übernahme von Auszubildenden

4. Die tarifliche Integration aller Dual-Studierenden
Studierende in praxisintegrierten Studiengängen werden hinsichtlich der Vergütung den Auszubildenden zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten, deren Ausbildungsverhältnis nach dem 31.12.2013
beginnt, gleichgestellt.

5. Verhandlungsverpflichtungen

a) Sicherung der betrieblichen Altersversorgung – TV AOK-Rente und ATV-AOK
Ziel ist es, die Frage der Ausfinanzierung zu prüfen und sich ggf. über Veränderungen bzw. Verbesserungen im Zusammenhang mit der Ausfinanzierung der
Altersversorgungssysteme zu verständigen.

b) Anhebung der Sonderzuwendung
Aktuell erhalten die Beschäftigten der AOK lediglich 95% der tariflich vereinbarten Sonderzuwendung. Ziel von ver.di ist es, dass die ver.di-Mitglieder
wieder 100% der tariflich vereinbarten Sonderzuwendung erhalten.

c) Tarifvertrag zur Zahlung leistungs- und erfolgsorientierter Zulagen                                                                                                                                     ver.di sieht seit längerem einen Handlungs-/Nachholbedarf im Zusammenhang mit den leistungs- und
erfolgsorientierten Zulagen.

d) Gesundheitsschutz / Prävention – Evaluierung des Gesundheitszuschusses
Der in 2014 erreichte Gesundheitszuschuss in Höhe von 75 Euro im Jahr läuft zum 31.12.2016 aus. Dieser Gesundheitszuschuss war bzw. ist ein erster guter Schritt. Die Inanspruchnahme, Hemmnisse, betriebliche Umsetzung und auch in der Frage »Welche Instrumente?« sind für Beschäftigte vor dem Hintergrund Arbeitsbelastung, Gesundheitsschutz und Prävention erforderlich und zielführend, möchte ver.di in diesen Tarifgesprächen erörtern, mit dem Ziel eines guten Gesamttarifkonzeptes für die ver.di-Mitglieder in der AOK.

Die ver.di Mitglieder in den AOKen haben nun die Möglichkeit, bis zum 26.2.2016 ihre Stimme für Annahme oder Nichtannahme des Tarifergebnisses abzugeben. Die ver.di Mitgliederbefragung erfolgt über die ver.di Landesbezirke.

Das aktuelle ver.di Tarifinfo beinhaltet weitergehende Ausführungen und Berechnungsbeispielen zum Tarifergebnis.