BITMARCK

BITMARCK-Kampagne Nr. 3 vom 21.12.2015

BITMARCK-Kampagne Nr. 3 vom 21.12.2015

Thema: Besitzstand

Eine große Anzahl von Kolleginnen und Kollegen aus Vorgängerunternehmen der Bitmarck haben einen Besitzstand, der durch früher geltende Tarifverträge entstanden ist.

Der Besitzstand sorgt dafür, dass sich Ihre Vergütung durch den Bitmarck-Tarifvertrag nicht verschlechtert, denn ihre Tätigkeiten und Aufgaben haben sich ja im Prinzip nicht geändert.

Benachteiligt sind die Kolleginnen und Kollegen ohne einen entsprechenden Besitzstand. Der AG kann hier für Gerechtigkeit sorgen, indem er das Tabellenniveau auf die Besitzstände anpasst. 

An ver.di soll es jedenfalls nicht scheitern, die Gehälter in unserem Tarifvertrag an die Besitzstände anzupassen.

„Nicht der Besitzstand ist das Problem, sondern das zu niedrige Tabellenniveau des Entgelttarifvertrages.“