BITMARCK

BITMARCK-Kampagne Nr. 2 vom 10.12.2015

BITMARCK-Kampagne Nr. 2 vom 10.12.2015

Thema: Wartezeit

Mir ist nicht klar, wie der Abstand der Wartezeiten auf die nächste Erfahrungsstufe (ES) erklärt werden kann. Warum beträgt der Sprung aus der ES 2 in die ES 3 drei Jahre, genauso wie von der ES 1 in die ES 2? Lernt man als Neuling langsamer? Und wenn man bereits drei Jahre im Betrieb auf einer Position ist, hat man dann nicht schon ein gut aufgebautes Wissen? In der Regel hat man sich zuvor ja auch schon in der Ausbildung Wissen und Erfahrung angeeignet. Warum muss man bei der Bitmarck erst acht (!) Jahre warten, damit die Erfahrung zumindest alle zwei Jahre entsprechend anerkannt wird? Ist die Erfahrung vorher nicht so viel wert?

An ver.di soll es jedenfalls nicht scheitern, dass die Wartezeiten entfallen.

„Man sammelt als junger Mensch oder Neuling in der Anfangszeit nicht langsamer Erfahrungen als ein alter Hase. Die Benachteiligung in der Anfangszeit muss weg.“