DAK-Gesundheit

DAK-G - Überleitung betriebliche Altersversorgung

DAK-G - Überleitung betriebliche Altersversorgung

Wesentliche Punkte der tarifvertraglichen Regelungzu § 12 Überleitungs-Tarifvertrag Ablösung der betrieblichen Altersversorgung Zum 1.1.2016 wird die bisherige Versorgungszusage abgelöst durch die Versorgung aus der Anlage 7 DAK-Gesundheit Tarifvertrag (Ausnahme: Penka I und wenn Gegenwertzahlungen verlangt werden).

Anrechnung der Wartezeit

Die bisherigen Beitragsmonate in der bisherigen Versorgungszusage zählen auch als Wartezeit gemäß § 3 Abs. 2 Anlage 7. Es geht also nichts verloren.

Verfallbare Anwartschaften werden übernommen

Wenn die Anwartschaften bei der bisherigen Versorgungszusage verfallen, weil die Wartezeit (60 Beitragsmonate) nicht erfüllt wurde, wird ein einmaliger Versorgungsbeitrag ermittelt und im Sinne des § 6 Anlage 7 DAK-Gesundheit Tarifvertrag verwendet.

Besservergleich im Leistungsfall

Im Leistungsfall (Rentenfall) wird auf Antrag der/des Beschäftigten ein Vergleich der Versorgungsleistungen vorgenommen und im Falle einer Differenz die Leistung der Anlage 7 aufgestockt.

Warum erst im Leistungsfall?

Eine fiktive Berechnung heute hilft nicht wirklich, da sie eben nur fiktiv ist. Wir gehen von der realen Zahlung im Leistungsfall aus.

mehr lesen Sie im Tarif-Info, welches wir als download oben rechts zur Verfügung stellen...