DAK-Gesundheit

DAK-Gesundheit Tarifinfo vom 23.10.2014

DAK-Gesundheit Tarifinfo vom 23.10.2014

In der Tarifverhandlung am 23.10.2014 in Hamburg gab es zwei Schwerpunkte:

1. Redaktionsverhandlung:

Die Tarifeinigung vom 22.8.2014 wurde redaktionell in einen Tarifvertrag gefasst und dabei noch Unklarheiten in der Anwendung beseitigt. Dieser Tarifvertrag geht nun ins Unterschriftsverfahren. Unabhängig davon hat der Arbeitgeber DAK-Gesundheit natürlich entsprechend der Tarifeinigung die 2% Vergütungserhöhung ab Oktober auf den Weg gebracht. In diesem Tarifvertrag wurde ergänzend eine Klärung der am 1. Juli erfolgten Umstellung des AGG-konformen Tarifvertrages aufgenommen: Beschäftigte, die bis zum 30.6.2014 keinen Anspruch auf einen Ortsklassenzuschlag hatten, und im Vergleichsentgelt deshalb die 17,90 Euro nicht einbezogen waren, erhalten diese 17,90 Euro ab 1. Juli 2014 (neue Grundvergütung bzw. Höchstgrundver-gütung).

Gemäß Anlage 7a gelten die Vergütungserhöhungen natürlich auch für die Versorgungsempfänger – 2014 in Höhe von 2%,  2015 in Höhe von 3,5%!

2. Überleitungsverhandlung BKK-G:

ver.di hat als erstes die Klärung der Arbeit am 24./31.12.2014 eingebracht. Nachdem die abschließende Überleitung in den DAK-Tarifvertrag vor Weihnachten nicht mehr erfolgen wird, ist eine Vorab-Regelung gefordert. Diese Frage wird in der nächsten Verhandlung beantwortet. Im Übrigen war Schwerpunkt der Verhandlung die Klärung der rechtlichen Grundlagen zur Eingruppierung nach Anlage 5 DAK-TV. Bis zum nächsten Verhandlungstermin am 10.12.2014 werden die Eingruppierungen abschließend geprüft und die erste Textversion des Überleitungs-Tarifvertrages vorbereitet.