HEK / vdek

EKT Tarifinfo vom 10.6.2014

EKT Tarifinfo vom 10.6.2014

Nach der heutigen Auszählung aller abgegebenen Stimmen liegt ein Ergebnis vor:

  • 81,4% der Mitglieder stimmten für die Annahme des Tarifabschlusses,
  • 18,6% würden für ein besseres Ergebnis in den Streik gehen.

Damit kann das Ergebnis umgesetzt werden:

  • Erhöhung der Vergütungen ab 1. April 2014 um 3% sowie
  • eine weitere Erhöhung ab Juli 2015 um 2%,
  • Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro bei HEK und vdek, in Höhe von insgesamt 500 Euro bei der hkk.

Auszubildende bekommen die analoge Erhöhung sowie die Hälfte des jeweiligen Einmalbetrages.

Während der Abstimmung gab es vereinzelte Nachfragen zum Kassenunterschiedlichen Einmalbetrag. Wie bereits in den letzten Tarifinfos dargestellt, sei noch einmal deutlich gemacht:

Nur im Märchen fallen Taler vom Himmel!

Wer mehr will, muss sich dafür einsetzen. In Tarifrunden heißt dies auch, die Arbeit nieder zu legen und durch einen Warnstreik die Verhandlungen damit zu unterstützen. In dieser Verhandlungsrunde haben die Beschäftigten der hkk ihr Interesse deutlich gezeigt. Dies hat sich in der letzten Verhandlungsrunde ausgezahlt. Es hat also nichts mit Entsolidarisierung zu tun – im Gegenteil: es ist die Akzeptanz der Entscheidung der ver.di-Mitglieder!

Für alle ist klar:

nach der Tarifrunde ist vor der Tarifrunde!

Bis 2016 gilt es dafür zu sorgen, dass die Beschäftigten aller betroffenen Kassen ein besseres Ergebnis gemeinsam durchsetzen können!