MDK MDS

MDK MDS Tarifrunde 2014 - 1. Verhandlungsrunde

MDK MDS Tarifrunde 2014 - 1. Verhandlungsrunde

Tarifrunde 2014 – unterirdisches Angebot

Am 6. Februar 2014 fand die erste Verhandlungsrunde in Berlin statt.

Nach langen Stunden haben die Arbeitgeber zu unserer Forderung von 5,5% Erhöhung der Vergütungen ein erstes Angebot vorgelegt:

2,6% im ersten Jahr 1,5% im zweiten Jahr.

Dabei gaben sie keine Antwort auf die Frage, ab wann das erste und zweite Jahr beginnen soll.

Das ist nicht verhandlungsfähig!

Die Forderungen:

  • tatsächlicher Kostenausgleich für Außendienstbeschäftigte weg mit der Vorarbeit für 24./31.12.
  • Klärung der LOV

haben sie ignoriert.

Diese Punkte seien alle geregelt und liefen alle gut im Betrieb. Nur die gesetzliche Änderung der Reisekosten müsste aufgenommen werden. Die Arbeitgeber wollen eine reine Lohnrunde mit akzeptablen Erhöhungen.

Wir sagen: Dieses Angebot ist nicht akzeptabel!

Doppelter Abzug?! Wird die Vorarbeit für den 24./31.12. abgeschafft, dann sollen wir uns 0,5% der möglichen Vergütungserhöhung abziehen lassen.

Wir erinnern uns: Mit der Einführung der LOV haben alle seit vielen Jahren diese mit der geleisteten Vorarbeit bezahlt. Ergebnis: die LOV wird nur in wenigen MDK´en an alle ausgeschüttet. Die meisten haben keine Leistung aus der LOV, empfinden diese als „Nasenprämie“, als „ungerechte und undurchschaubare Verteilung“. Selbst einige Geschäftsführer vermitteln dies offen.

Forderung von drei freien Tagen in einer Länderspezifischen Regelung für Niedersachsen, Bremen und Nordrhein: Antwort der Arbeitgeber: Ablehnung!

Damit provozieren sie Aktionen zur Durchsetzung der Forderung!

Forderung einer ver.di-Vorteilsregelung: Wir sind es, die Tarifverhandlungen mit unserer Mitgliedschaft in ver.di ermöglichen. Das sehen die Arbeitgeber auch! Aber: sie lehnen die Vorteilsregelung kategorisch ab.

Forderung Verlängerung der Altersteilzeit bei Ausdehnung auf Vergütungsgruppe 7: Hier verstehen die Arbeitgeber das Bedürfnis, lehnen aber die Einbeziehung der Vergütungsgruppe 7 ab.

Die Tarifverhandlungen werden am 7.3.2014 fortgesetzt.