Bundesagentur für Arbeit

Ergebnisse der Arbeitszeitumfrage im öffentlichen Dienst

Arbeitsverwaltung/Rentenversicherung

Ergebnisse der Arbeitszeitumfrage im öffentlichen Dienst

Beschäftigte wollen selbst entscheiden: Mehr Geld, mehr Freizeit oder eine Kombination aus beidem?
Junge Frau hält eine Uhr vor sich und schielt aufs Zifferblatt. Aaron Amat, Shutterstock.com Nahezu allen Beschäftigten ist die Mitgestaltung ihrer Arbeitszeit wichtig.

Die zurückliegenden Tarif- und Besoldungsrunden bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) und die bisherigen Diskussionen in den Dienststellen der BA haben eines verdeutlicht: Die Gestaltung der eigenen Arbeitszeit wird immer wichtiger. Das bestätigen nun auch die Ergebnisse unserer Arbeitszeitumfrage.

Bei den Debatten zur Arbeitszeit stehen oft ihre Verkürzung oder auch eine Entlastung durch zusätzliche freie Tage an vorderster Stelle. Für eine konkretere Analyse hatten wir die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes, der Deutschen Rentenversicherung und der Bundesagentur für Arbeit aufgerufen, sich zu beteiligen. 

Unsere breit angelegte Online-Umfrage, die es so noch nie gegeben hat, lief zwischen seit 24. April und 30. Juni 2019. Darin wollten wir wissen, was sich die Beschäftigten bei der BA wünschen: Mehr Geld, mehr Freizeit oder eine Kombination aus beidem?

Die Ergebnisse in Kurzfassung:

  • Die Wahlmöglichkeit zur Entscheidung zwischen freier Zeit und mehr Geld ist für nahezu alle Befragten – nämlich für insgesamt 95 Prozent – von großer Bedeutung.
  • 57 Prozent der Befragten wären bereit, zur Verkürzung ihrer Arbeitszeit eine (tarifliche) Gehaltssteigerung einzutauschen.
  • Fast 70 Prozent der Befragten arbeiten länger als vertraglich vereinbart.
  • Auch die Arbeitszeitangleichung Ost und West ist ein großes Thema: 58 Prozent der Befragten sprechen sich für eine sofortige Angleichung der Arbeitszeit von Ost und West aus.

Und wozu das Ganze?
Um im nächsten Jahr das Thema Arbeitszeit in der Tarifrunde mit der BA und in der Tarif- und Besoldungsrunde mit Bund und Kommunen einbringen zu können, müssen wir uns sehr gut vorbereiten.

Nach der Befragung wissen wir nun, wofür die Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben und Verwaltungen zu streiten bereit sind. Und wir haben eine breite Arbeitszeitdiskussion vor Ort anstoßen – denn die ist für unseren gemeinschaftlichen Erfolg unerlässlich!

Wir sagen DANKE an alle, die mitgemacht haben! 

Weitere Details zur Befragung auf der ver.di-Hauptseite und in unseren Mitgliederinfos, hier als PDF:


Wir bleiben dabei: Mitmachen, mitreden, mitbestimmen – in eurem eigenen Interesse
!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für neue Arbeitszeitregelungen bei der BA!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr zu den Fachgruppen unseres Fachbereichs im Überblick: