AOK

Tarifinfo AOK

Tarifinfo AOK

Klausurtagung der ver.di-Bundestarifkommission

Positionen und Forderungen zur zukünftigen Gestaltung der digitalisierten AOK-Arbeitswelt im Tarifvertrag

Vom 11. bis 13. Juli 2018 trafen sich die Mitglieder der Bundestarifkommission und des AOK–Ausschusses zu einer Klausurtagung, um die weitere Tarifarbeit vorzubereiten, zu strukturieren und ver.di-Positionen zu vertiefen bzw. zu konkretisieren.

Mit der „Vereinbarung zur Digitalisierung“ haben wir beim Tarifabschluss bereits den Startschuss gesetzt, um die Auswirkungen des digitalen Wandels mit der TGAOK (Tarifgemeinschaft der AOK’n) zu gestalten.

Konkret sollen dafür bereits bestehende Tarifregelungen überprüft und wo notwendig entsprechend angepasst und verbessert werden (z.B. die Komplexe Arbeitszeit, Eingruppierung, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Arbeitsplatzgestaltung).

In Arbeitsgruppen haben wir uns eingehend mit Themenfeldern befasst, die bisher im BAT/AOK-Neu noch nicht oder (mittlerweile) unzureichend tarifiert sind:

  • Rationalisierungsschutz, Beschäftigungs-/Einkommenssicherung
    • Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, Rückgruppierungsschutz und Einkommenssicherung in einem bundesweiten Tarifvertrag auch bei organisatorischen Veränderungen
  • Qualifizierung
    • Individuelle Fort-/Weiterbildung, „digitale“ Qualifizierung (neben neuer Technik auch Umgang mit neuen Arbeitsformen und -modellen), Wissenstransfer, Ausbildung
  • Lebensarbeitszeitkonten/Lebensphasenorientiertes Arbeiten / Übergang in die Rente
    • Gestaltungsmöglichkeiten für die „Wechselfälle des Lebens“ (z.B. Familienzeiten, Sabbatjahre, Altersteilzeit,) alterns-/altersgerechtes Arbeiten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Unterstützt durch die sehr informativen Vorträge von

  • S. Skrabs (Tarifpolitische Grundsatzabteilung der ver.di Bundesverwaltung) zum Thema „Mobile Arbeit“ - Tarifliche Anforderungen/Regelungsbedarf“ und
  • J. Ritter-Stütz, (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der INPUT Consulting gGmbH / Projektmitarbeiter des Bereichs Mitbestimmung der ver.di-Bundesverwaltung) zu „Verhaltens-/Leistungskontrolle, technische Überwachung“

ergaben sich rege Diskussionen und konstruktive Erörterungen, sowie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zusammen mit dem regen Austausch zu Aktuellem vor Ort war es eine zwar arbeitsintensive, aber erfolgreiche Tagung.

Wir sind gut vorbereitet und hoffen, dass auch die Arbeitgeberseite zeitnah mit uns die nächsten Schritte geht!

 

Zukunft mitgestalten!

Mitglied werden und sich beteiligen!

http://mitgliedwerden.verdi.de/beitritt/verdi