AOK

Tarifinfo AOK: Start der Mitgliederbefragung – Beteiligt euch!

Gesetzliche Krankenversicherung

Tarifinfo AOK: Start der Mitgliederbefragung – Beteiligt euch!

Zum Tarifergebnis nach einer langen dritten Verhandlungsrunde sammeln wir ab sofort eure Stimmen!
Wahl Wählen Auswählen Entscheiden Entscheidung Gerd Altmann, pixabay.com Ja oder nein zu diesem Ergebnis? Bis spätestens 04. April könnt ihr online abstimmen!

Nachdem die Tarifvertragsparteien in der dritten Verhandlungsrunde am 26. Februar 2020 die „Verhandlungsuhr anhalten“ mussten, konnte nun nach schwierigen Verhandlungen das Gesamtpaket zur Vergütungsrunde in einem Eckpunktepapier festgehalten werden. Die zugehörige Mitgliederbefragung ist nun online: Seid dabei und stimmt mit ab!

Das erzielte Ergebnis im Kurzüberblick:

  • Erhöhung der Vergütungen und Sozialzuschläge für Tarifbeschäftigte und Auszubildende
    - ab 01.01.2020 um 3,0 Prozent und
    - ab 01.04.2021 um weitere 2,4 Prozent
  • Einmalzahlung in 2020 für Tarifbeschäftigte und Auszubildende i. H. v. 100 Euro
  • Einmalzahlung zum 01.01.2021 für Tarifbeschäftigte und Auszubildende i. H. v. 150 Euro
  • Laufzeit 24 Monate
  • Erhöhung Urlaubsgeld ab 2021
    - für die Vergütungsgruppen 1 bis 6 und Auszubildende auf 460 Euro
    - für die Vergütungsgruppen 7 bis 16 auf 320 Euro

Das ergibt in der Gesamtbetrachtung im Durchschnitt für die Beschäftigten über 6,1 Prozent mehr Geld, für die unteren Vergütungsgruppen und insbesondere für die Auszubildenden noch erheblich mehr.

Nach schwierigen Verhandlungen haben wir damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Vergütungsniveau bei den gesetzlichen Krankenkassen erreicht!

Außerdem haben wir folgendes geschafft:

  • Sozialzuschläge für die Laufzeit gesichert und dynamisiert
  • Gesundheitszuschuss
    - Erhöhung ab 01.01.2020 auf 150 Euro
    - Erweiterung der Auszahlung auch bei
    1. aktiver Mitgliedschaft in Betriebssportverein und
    2. Kauf eines Fahrrades
  • tarifliche Grundlage für Arbeitgeberzuschüsse zu Jobticket und Jobrad
  • Erstattung aller Fahrtkosten für Auszubildende zu auswärtigen Ausbildungsstellen
  • Verlängerung der Übernahmeregelung nach der Ausbildung
  • vermögenswirksame Leistungen auch für dual Studierende

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben:

  • Verkürzung der Erfahrungsstufen
    wurde mit Blick auf die Gesamtkosten innerhalb der Vergütungsverhandlungen von den Arbeitgebern abgelehnt. Wir haben jedoch – trotz erheblicher Widerstände – die Zusage erzielt, die Struktur der Vergütungstabelle unter Einbeziehung der Frage „Anrechnung der Ausbildungszeiten“ weiterzuentwickeln.
  • Angleichung der unterschiedlichen Ausbildungsvergütungstabellen
    Hier sehen die Arbeitgeber nach wie vor ein unterschiedliches Vergütungsniveau in den verschiedenen Ausbildungsgängen als gerechtfertigt an.

Eine Umsetzung dieser Forderungen wäre in dieser Vergütungsrunde nur zu Lasten des Gesamtergebnisses möglich gewesen.

Von der TGAOK kategorisch abgelehnt wurden:

  • eine Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder auch nur zu verhandeln
  • jegliche Form einer Umwandlung von Geld in Zeit

Hier konnten wir vereinbaren, dass die Thematik im Rahmen der Verhandlungen zu „Neue Arbeitswelten“ weiter auf der Agenda steht.

Es ist eine Erklärungsfrist bis 15. April 2020 vereinbart, innerhalb derer die Tarifvertragsparteien endgültig über das Gesamtpaket entscheiden.

ver.di-Mitglieder entscheiden

Das Verhandlungsergebnis im Detail wird nun mit den ver.di-Mitgliedern diskutiert und besprochen. Seit dem 16. März 2020 läuft die Befragung und die Mitglieder können bis spätestens 04. April online ihr Votum abgeben.

Wichtige Hinweise zur Stimmabgabe:

Für die Online-Abstimmung bekommt ihr ab dem 16. März 2020 eine E-Mail mit der Adresse zur entsprechenden ver.di-Website. Diese steht euch dann zur einmaligen Stimmabgabe zur Verfügung. Solltet jemand als stimmberechtigtes ver.di-Mitglied bis zum Freitag, den 20. März, keinen Zugangslink erhalten, bitten wir um eine Benachrichtigung unter Angabe der Mitgliedsnummer per E-Mail an sozialversicherung.buv.@verdi.de mit dem Betreff „AOK-Mitgliederbefragung“.

Die Befragung erfolgt selbstverständlich anonym und dauert höchstens fünf Minuten.

Damit wir möglichst alle Mitglieder online erreichen, werden die meisten von euch diese E-Mail in ihrem dienstlichen Postfach erhalten. Die Nutzung der dienstlichen Adresse hierfür wurde von Arbeitgeberseite – unter bestimmten Maßgaben – gestattet.

ABER: Eure Stimmabgabe muss

  • unbedingt außerhalb der Arbeitszeit erfolgen und
  • über einen privaten Zugang (z.B. Smartphone) durchgeführt werden!

Im Voraus schon mal vielen Dank für eure Teilnahme und Mitwirkung! Das Ergebnis der Befragung wird dann Grundlage für die anschließende Entscheidung der Bundestarifkommission sein.

Erst am letzten Verhandlungstag haben sich die Arbeitgeber in Richtung unserer Forderungen bewegt. Nochmals herzlichen Dank allen, die im Vorfeld durch ihre Aktionen und Streiks dazu beigetragen haben, die sehr schwierigen Verhandlungen letztendlich zu einem Ergebnis zu führen.

Nach der Tarifverhandlung ist vor der Tarifverhandlung!

Ihr habt gezeigt: Tarifverträge fallen nicht vom Himmel! Danke für eure Solidarität und Unterstützung!

Wir werden sie auch in den kommenden Monaten brauchen, wenn es darum geht, die vereinbarten Eckpunkte zu den „Neuen Arbeitswelten“, u.a.

  • Beschäftigungs- und Einkommenssicherung
  • Qualifizierung
  • Mobiles Arbeiten, Zeitwertkonto

in rechtssichere Tarifverträgen umzusetzen! 

Diese Tarifinfos und ein gesondertes Infoblatt für die ver.di Jugend AOK gibt es hier zum Download, gerne auch zum Ausdrucken und Verteilen an eure Kolleginnen und Kollegen:


Gemeinsam halten wir soziale Standards und können Tarifregelungen weiterentwickeln und verbessern!

Deswegen: Jetzt ver.di-Mitglied werden, solidarisch erklären und gemeinsam für mehr Einkommen und bessere Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen streiten!

Wenn nicht jetzt, wann dann?


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – für gute Tarife bei der AOK!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr News zur AOK findet ihr auf unserer Übersichtsseite:

AOK Logo
© AOK