DAK

Tarifinfo DAK: Tarifvertrag Gesundheitsmanagement vereinbart

Gesetzliche Krankenversicherung

Tarifinfo DAK: Tarifvertrag Gesundheitsmanagement vereinbart

Nach monatelangen Verhandlungen ist der Gesundheitsschutz-Tarifvertrag endlich unter Dach und Fach!
Frau Mädchen entschlossen hartnäckig Verhandlung Sport Gesundheit stark Yaruta, Bild-ID #81500562, Depositphotos.com Gewerkschaft rules: Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt!

Im Oktober 2018 wurden bereits die Eckpunkte für einen Tarifvertrag zum Gesundheitsmanagement verabredet. Trotzdem dauerte es weitere vier Monate bis zum Abschluss des Tarifvertragstextes.

In der Tarifverhandlung am 9. und 10. Januar 2019 konnten nun die letzten redaktionellen Punkte geklärt werden.

Bis zu 360 Euro jährlich für Aktivitäten

Für die Inanspruchnahme von Gesundheits-, Bewegungs- und Wellnessangeboten werden jährlich von 120 Euro bis 360 Euro durch den Arbeitgeber übernommen. Die Online-Angebote beinhalten bereits eine umfangreiche Liste, die erweitert werden kann.

Gibt es also z.B. einen Sportverein in der Nähe, der noch nicht online aufgenommen ist, so kann dieser unkompliziert integriert werden. Das Basisangebot ist hierbei mit 120 Euro geregelt.

Bei regelmäßiger Teilnahme und dem Bedarf einer umfangreicheren Inanspruchnahme können Beschäftigte die zweite Stufe von 240 Euro bzw. die dritte Stufe von 360 Euro selbst einfordern.

Die Online-Plattform steht ab 1. März 2019 zur Verfügung. Damit konnte eine langjährige Forderung endlich umgesetzt werden.

Externe Mitarbeiterberatung kostenlos geregelt

Ziel ist es, den Beschäftigten einen leichten Zugang zu professioneller Beratung zu bieten, die mit keinen Kosten für die Beschäftigten verbunden und jederzeit abrufbar ist. Die Beratung ist anonym in Anspruch zu nehmen, wenn Beschäftigte dies möchten. Auch Angehörige können die Beratung in vollem Umfang kostenfrei mitnutzen.

Die Beratungsleistungen umfassen:

Kinder Füße hoch Gesundheit Sport Mädchen Frauen aktiv Katkov, Bild-ID #13948555, Depositphotos.de Nach diesem Erfolg erstmal Füße hoch – bitte recht sportlich!
  • Telefonberatung von 6.00 bis 24.00 Uhr täglich an 365 Tagen im Jahr für alle Beschäftigten der DAK-Gesundheit und alle im Haushalt Lebenden;
  • Persönliche Vier-Augen-Beratung vor Ort an den Standorten der Beschäftigten oder in den Praxen der Kooperationspartner;
  • Online-Beratung als Einzel-Chat und als E-Mail-Beratung;
  • bis zu fünf Beratungsstunden pro Person und Jahr für alle Beschäftigten;
  • Lotsendienst zur Recherche, Information und aktiven Vermittlung der Beschäftigten einschließlich Terminierung bei externen Fachstellen.

Die Beratungsfelder sind:

  • Arbeit und Beruf – Arbeitsstress, Konflikte, Mobbing, Burnout-Prävention, berufliche Krisen, Veränderungsdynamik
  • privat und persönlich – Familie, Partnerschaft, Kinder, Erziehung, persönliche Entwicklung
  • Gesundheit – Mentale Fitness, psychische Gesundheit, Depressionen und Ängste, Stressresistenz
  • Sucht und Abhängigkeit
  • Notfälle und Krisen – Unfälle, akute Krisen, Katastrophen, Überfälle, Schwere Belastungen, unvorhergesehene Ereignisse, posttraumatische Belastungsstörungen
  • Recht und Finanzen – finanzielle Probleme, Überschuldung, Privatinsolvenzverfahren, anwaltliche Erstberatung in allen Rechtsfragen mit Ausnahme von Arbeitsrecht und sozialrechtlicher Beratung im Zusammenhang mit Verfahren gegenüber der DAK-G Kranken- und Pflegekasse.
  • Expertenservice – für Führungskräfte, Personalreferierende, Schwerbehindertenbeauftragte, Personalrat und andere Funktionsträgerinnen und -träger (Unterstützung bzgl. Umgang mit Beschäftigten in schwierigen Situationen wie z.B. Stress, Konflikte, psychische Belastungen und Erkrankungen etc.)

Zusätzliche Gesundheitsförderung für Auszubildende

Im Unterricht aufgenommen werden zusätzlich 16 Stunden Gesundheitsförderung für Auszubildende. Die Form und Inhalte müssen hierbei mit der Hauptjugend- und Auszubildendenvertretung (HJAV) abgestimmt werden.

Dienststellenfonds

Mit 5 Euro pro Person und Jahr wird für alle Beschäftigten ein Dienststellenfonds eingerichtet. Dieses Geld muss für Gesundheitsmaßnahmen oder zur Motivation genutzt werden. Die Nutzung erfolgt in Abstimmung mit dem Arbeits- und Gesundheitsausschuss.

Unsere Tarifinfos gibt es auch als PDF zum Ausdrucken und Verteilen (für alle, die nicht so gerne online lesen):

 

Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Mit diesem Tarifvertrag konnten wesentliche Forderungen aus der Gesundheitsbefragung umgesetzt werden. Eine Evaluierung dieses Tarifvertrages ist ebenfalls verabredet. Damit soll eine Weiterentwicklung der Regelungen gewährleistet werden

Stark mit euch, stark mit ver.di: Das hat sich doch gelohnt!

Und gilt weiterhin: Gebt uns Rückendeckung in eurem eigenen Interesse!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann mal los – für gute Arbeitsbedingungen bei der DAK Gesundheit!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr News zur DAK findet ihr auf unserer Übersichtsseite