DAK

Tarifinfo: Strittige Eingruppierungen endlich geregelt

Gesetzliche Krankenversicherung

Tarifinfo: Strittige Eingruppierungen endlich geregelt

Pflegeberatung und Sachbearbeitung bei der DAK Gesundheit werden nun höher eingestuft.

Pflegeberater/innen und Sachbearbeiter/ innen sonstige Themen in den FZMB endlich geregelt

Am 13. Juni 2018 haben der Vorstand der DAK-Gesundheit und ver.di die Verhandlungen zur Anlage 5 fortgesetzt und konnten dabei auch zwei bisher strittige Eingruppierungen einvernehmlich regeln. Die Pflegeberater/innen werden in die VG 8 eingruppiert und für die Sachbearbeiter/innen sonstige Themen in den FZMB konnte die VG 7 mit halber Zulage zur VG 8 erreicht werden.

Gerade bei diesen beiden Tätigkeitsfeldern musste lange mit dem Vorstand gerungen werden, bis die Forderung aus der ver.di-Mitgliedschaft endlich in tarifpolitische Regelungen umgesetzt werden konnte. Im Zuge der Verhandlungen am 13. Juni konnte auch eine verbesserte Eingruppierung für die Sachbearbeiter/innen Mitgliedschaft in den FZMB erreicht werden. Die zukünftige Eingruppierung ist die VG 5 mit Zulage zur VG 6.

Diese Ergebnisse zeigen einmal mehr, was es bedeutet, tarifpolitische Stärke und Beharrlichkeit in der Sache zu haben.

Die Gesundheitsberater/innen werden zukünftig in der VG 8 eingruppiert. Für die aktuellen Gesundheitsberater/innen wird die VG 8 mit Zulage als Besitzstand festgeschrieben. Die aktuellen Ausschreibungsverfahren von Gesundheitsberaterstellen werden mit der VG 8 und Zulage abgeschlossen. Auch weitere Eingruppierungen konnten abschließend geregelt werden.
Dies sind:

  • Mitarbeiter/in sonstige Themen in den HKZ – VG 4
  • Mitarbeiter/in eGK – VG 4
  • Sachbearbeiter/in Vertriebsregion – VG 5
  • Sachbearbeiter/in Firmenkundenvertrieb – VG 5
  • Sachbearbeiter FZ Vertrieb – VG 6
  • Bezirksleiter/in im Partnervertrieb – VG 8 mit AD-Pauschale
  • BGM Berater/in – VG 8
  • Spezialsachbearbeiter/in Geschäftsräume GG – VG 8
  • Referent/in Leiter/in Partnervertrieb – VG 8
  • Leiter/in Landesvertretung Bremen, Brandenburg und Saarland – VG 12
  • Sb Forderungsmanagement Privatkunden – VG 5
  • Sb Forderungsmanagement Firmenkunden – VG 5 mit Zulage VG 6

In den Verhandlungen wurde auch erreicht, dass die neuen Eingruppierungen nicht dazu führen, bisherige Vergütungsgruppen bzw. Eingruppierungen zu verlieren.
Diese bleiben im Rahmen eines Besitzstandes selbstverständlich erhalten. Der gesamte Tarifvertrag (inkl. der im November geeinten Punkte) tritt zum 1. Juli 2018 in Kraft, gilt jedoch auch für bereits vor dem 1. Juli entsprechend den bisher vorgenommenen Ausschreibungen.