DAK

Tarifinfo: Gesundheitsschutz für DAK-Beschäftigte

Gesetzliche Krankenversicherung

Tarifinfo: Gesundheitsschutz für DAK-Beschäftigte

Es ist gelungen: Die Eckpunkte zum Gesundheitsschutz-Tarifvertrag stehen!
Junge Frau Sprung Freude Jubel Glück Gesundheit CC0 Creative Commons, pixabay.com Ein gesunder Tarifvertrag für die DAK-Beschäftigten!

Seit Februar 2018 waren die Verhandlungen für einen Gesundheitsschutz-Tarifvertrag bei der DAK Gesundheit unterbrochen. Vereinbart wurde, dass nach Auswertung der Gesundheitsbefragung die Tarifverhandlungen zum Gesundheitsschutz erneut aufgenommen und die Ergebnisse der Gesundheitsbefragung einbezogen werden.

In der Tarifverhandlung wurden nun die Eckpunkte vereinbart und die Schwerpunktforderung umgesetzt – sportliche Aktivitäten werden bis zu 360 Euro unterstützt!

Gesundheit Fitness Sport CC0 Creative Commons, pixabay.com Der Gesundheitsschutz für DAK-Beschäftigte kann sich sehen lassen!

Zur Verbesserung der persönlichen Gesundheitskompetenz und zur Erhaltung der Arbeitskraft werden über eine Online-Plattform Gesundheits-, Bewegungs-, Sport- und Wellness-Angebote zur Verfügung gestellt.

Im Grundmodul sind bereits über 700 Angebote enthalten, welche jedoch um örtliche Angebote (nach z.B. Rückmeldung der Beschäftigten) erweitert werden können.

Die DAK-Gesundheit übernimmt die Kosten für den angebotenen Basis-Tarif sowie die Kosten für die Bereitstellung der Plattform und die Administration.

Gesundheit Mann Handstand Sport Strand Urlaub Freizeit CC0 Creative Commons, pixabay.com Sportliche Aktivitäten sind bei der DAK Gesundheit ab sofort bares Geld wert!

Der Wert für das Gesundheitsangebot beträgt im Basistarif 120 Euro brutto pro Kalenderjahr und Beschäftigten.

Bei intensiverer Wahrnehmung kann die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber sogar bis zu 240 Euro bzw. 360 Euro jährlich betragen.

Die Beschäftigten entscheiden jeweils selbst, welche sportliche Aktivität sie machen möchten. Dabei sind sportliche Aktivitäten sogar europaweit nutzbar (z.B. im Urlaub).

  • Weitere Eckpunkte des Gesundheitsschutz-Tarifvertrags:

    Neben finanzieller Unterstützung für sportliche Aktivitäten haben wir drei weitere Punkte ausgehandelt.

  • 1. Dienststellenfonds

    Die DAK-Gesundheit stellt einen Fonds zur Verfügung, in dem pro Kalenderjahr (Stichtag 1.1. eines Jahres) und pro Beschäftigten fünf Euro zur Verfügung stehen, die in den Dienststellen für kollektive Maßnahmen zur Gesunderhaltung und Motivation der Beschäftigten und für den Betriebssport genutzt werden können.

    Die Beratung und Empfehlung über die örtliche Verwendung der Mittel aus dem Dienststellenfonds erfolgt im Arbeitsschutz- und Gesundheitsausschuss (ASGA) der jeweiligen Dienststelle. Die Entscheidung trifft die jeweilige Dienststellenleitung.

  • 2. Angebot einer externen Mitarbeiterberatung

    Die DAK-Gesundheit bietet den Beschäftigten kostenlos ein Beratungs- und Unterstützungsprogramm im Sinne einer externen Mitarbeiterberatung an. Den Beschäftigten werden Beratungsleistungen bei beruflichen und persönlichen Belastungen und Krisen ermöglicht, sowie bei Bedarf die Vermittlung an qualifizierte professionelle Personen und Institutionen angeboten.

    Ziel ist es, den Beschäftigten einen leichten Zugang zu professioneller Beratung zu bieten, die mit keinen Kosten für die Beschäftigten verbunden und jederzeit abrufbar ist. Die Beratung ist anonym.

    Eine stabile und harmonische Familienbeziehung ist ein wichtiger Faktor bei der Aufrechterhaltung der psychischen Gesundheit, deshalb können die Angehörigen die Beratung in vollem Umfang kostenfrei mitnutzen.

  • 3. Gesundheitsförderung in der Ausbildung

    Für die Auszubildenden soll speziell das Thema Gesundheitsförderung im Arbeitsleben als Ausbildungsinhalt aufgenommen werden.

    Hierzu erfolgt noch eine gesonderte inhaltliche Abstimmung mit der HJAV.


Wir haben uns auf einen guten kurzen Tarifvertrag jedoch mit intensivem Inhalt verständigt – ein Erfolg, der sich sehen lassen kann!

In Kürze werden wir den Tarifvertrag redaktionell vereinbaren und anschließend ausführlich informieren.

Stark mit euch, stark mit ver.di

Das hat sich doch gelohnt. Und gilt weiterhin: Gebt uns Rückendeckung in eurem eigenen Interesse!


Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann mal los – für gute Arbeitsbedingungen bei der DAK Gesundheit!


Ich will mehr Infos zu ver.di!