GKVI

Tarifinfo GKVI: Verhandlungen kurz vor dem Abschluss!

Gesetzliche Krankenversicherung

Tarifinfo GKVI: Verhandlungen kurz vor dem Abschluss!

Aktueller Zwischenstand zur Weiterentwicklung des bestehenden Manteltarifvertrags
Golf pusten vor dem Ziel Ziellinie Zielgerade luckybusiness, depositphotos.com Bei den Verhandlungen zum Manteltarifvertrag stehen wir kurz vor dem Ziel!

Tarifinfo für die Beschäftigten und Azubis der gkv informatik: „Neues Arbeiten“ bei der gkvi

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Vergütungsrunde vor fast einem Jahr hatten wir mit der Arbeitgeberseite vereinbart, auch den bestehenden Manteltarifvertrag weiterzuentwickeln.

Trotz schwieriger äußerer Bedingungen haben wir in den – meist virtuell geführten – Verhandlungen neue Optionen für die Beschäftigten geschaffen und Ergebnisse zu folgenden Punkten erzielt:

Lebensarbeitszeit/Langzeitwertkonto

  • Inkrafttreten zum 01.01.2022: Der Tarifvertrag gilt für alle Beschäftigten mit Ausnahme AT- oder befristet Beschäftigten, Azubi, Aushilfen etc.
  • Zweck ist
    - der Aufbau von Ansprüchen auf bezahlte, auch Teil-, Freistellungen (z. B. während der Eltern-/Pflegezeit oder als sabbatical);
    - die Freistellung unmittelbar vor Renteneintritt.
  • Die Nutzung erfolgt freiwillig und auf individuellen Antrag.
  • Der Kontoaufbau erfolgt in Geld, wobei die Beschäftigten zwischen verschiedenen Einbringungsmöglichkeiten wählen können, u. a. Teile des Bruttoentgelts, Ergebnisbeteiligung, Zulagen, Zuschläge, Rufbereitschaftsvergütung oder umgewandelte Stunden aus dem Arbeitszeitkonto (50 bis maximal 150/Jahr) und – statt Übertragung – maximal fünf Urlaubstage.

Neben weiteren Detailregelungen, (z. B. Beenden/Unterbrechen der Einbringung in individuellen Härtefällen, Antragsfristen, Sonderfälle zur Auszahlung, Insolvenzsicherung, Kontoverwaltung) konnten wir für die Beschäftigten wichtige tarifliche Ansprüche in der Freistellung sichern:

  • Ergebnisbeteiligung: Freistellung bis zu 26 Wochen keine Minderung, für darüber hinausgehende Zeiten erfolgt eine ratierliche Berechnung
  • Entgeltfortzahlung: Bei Arbeitsunfähigkeit erfolgt eine Rückübertragung auf das Wertguthaben.
  • Erholungsurlaub: Freistellung von bis zu drei Monaten führt nicht zur Kürzung, darüber hinausgehende Zeiten werden ratierlich berechnet (Kürzung um 1/12/Monat).

Der ver.di-Tarifkommission ist damit gelungen, ein über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehendes, attraktiveres Modell zu vereinbaren! Es ist verabredet, dass vor Inkrafttreten die Beschäftigten ausführlich über alle vertraglichen Details informiert werden. Selbstverständlich stehen auch die ver.di-Kolleg*innen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mobiles Arbeiten

Im Zuge der Digitalisierung sind neue Arbeitsmodelle möglich geworden. Das starre Arbeiten im Büro wird erweitert um mobile Arbeitsformen. Aufgrund notwendiger Pandemiemaßnahmen bestimmen diese seit letztem Jahr quasi ad hoc den Arbeitsalltag der Beschäftigten.

Mit dem nun erzielten Konsens ist es gelungen, eine tarifvertragliche Basis für Arbeit außerhalb der Betriebsstätte zu schaffen. Die Arbeitszeit kann sowohl im Betrieb, in Telearbeit oder im Rahmen von mobiler Arbeit erbracht werden. Die neue Regelung definiert die neuen Arbeitsortmodelle, Arbeitszeitbeginn und notwendige Voraussetzungen, so u. a.:

  • Aufgaben sind geeignet, seitens Beschäftigten stehen keine Einschränkungen entgegen;
  • Einverständnis Arbeitgeber und Beschäftigte;
  • Ausstattung und Sicherstellung Ergonomie, Arbeits- /Gesundheits- und Beschäftigtendatenschutz durch Arbeitgeber.

Wichtig war uns aber auch, dass die Beschäftigten weiterhin Anspruch auf einen Arbeitsplatz in der Betriebsstätte haben und es keinen Zwang zum Homeoffice gibt.

Detailregelungen und Ausgestaltung, insbesondere zu Arbeitszeit, Erreichbarkeit, Schulung, Kompetenzentwicklung, Arbeitgeberleistungen wie Aufwendungsersatz oder Zuschüsse, Rahmenbedingungen von Shared-Desk-Systemen, Antragsverfahren sowie Konfliktregelung erfolgen durch Betriebsvereinbarung.

#neuesarbeiten

Die Arbeitgeberseite wollte an dieser Stelle die aktuellen Pandemieregelungen insbesondere zur ausgeweiteten Rahmenarbeitszeit und den Samstag als Arbeitstag für die Zukunft tariflich und damit auf Dauer festschreiben. Dies wurde von der ver.di-Tarifkommission abgelehnt. Die gkvi  stellte diesen Punkt unter den sogenannten Gesamteinigungsvorbehalt.

Letztendlich konnte zur lange umstrittenen freiwilligen Samstagsarbeit Konsens erzielt werden. Es bleibt bei dem Grundsatz der 5-Tage-Woche von Montag bis Freitag. Durch Betriebsvereinbarung kann ermöglicht werden, den Samstag aus persönlichen Gründen unter bestimmten  Voraussetzungen als Arbeitstag zu wählen. Damit die freiwillige Samstagsarbeit auch freiwillig bleibt, muss der ausdrückliche Wunsch der/des Beschäftigten vorliegen.

Die bestehenden Regelungen zu betriebsnotwendiger/angeordneter Samstagsarbeit bleiben davon unberührt. Gleiches gilt für die betriebliche Regelung zur Rahmenarbeitszeit.

Weitere von ver.di erzielte Vereinbarungen und Verbesserungen:

  • Durchgeschriebene (ETV 1-6 eingearbeitete) aktualisierte Neufassung des Manteltarifvertrages
  • Reisezeiten gelten vollständig als Arbeitszeit
  • Bezahlte Freistellung von bis zu fünf Tagen zum Zwecke der Pflege von Angehörigen
  • Ergänzung um Regelungen für Auszubildende sowie dual Studierende zur
    - Anrechnung theoretischer Unterricht als Arbeitszeit;
    - Reise- / Umzugskostenvergütung;
    - Freistellung vor Prüfungen;
    - Vergütung von dual Studierenden analog der Auszubildenden.

Die ver.di-Tarifkommission hat mit diesem Verhandlungsergebnis positive Perspektiven geschaffen und tarifliche Weichen für die Zukunft der Beschäftigten der gkvi gestellt! An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle mitarbeitenden Kolleg*innen!

Diese Tarifinfos gibt es hier als PDF, gerne auch zum Weiterverteilen in eurem Betrieb vor Ort:


Wir bleiben dabei: ver.di lohnt sich! Mitmachen zahlt sich aus!

Stärkt uns den Rücken: als Mitglied und damit als Teil unserer Basis! Damit es auch weiterhin Tarifverträge und dringend benötigte Tariferhöhungen gibt!
Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Dann mal los – für faire Tarife bei der gkv-Informatik!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

Mehr News zur GKVI auf unserer Übersichtsseite:

Logo GKV informatik
© gkv informatik